Landtag NRW: Kleine Anfrage zur Frühchenstation

„Die Frühchenstation im St. Vinzenz ist weiterhin von der Schließung bedroht“, zeigt sich Stefan Zimkeit von der Stellungnahme des CDU-geführten Landesgesundheitsministeriums enttäuscht. Der SPD-Abgeordnete hatte in einer kleinen Anfrage seine Sorge um die Geburtshilfe in Dinslaken zum Ausdruck gebracht.

„Es werden grundsätzlich keine Zusagen zu laufenden Verfahren gemacht“, lautet die lapidare Antwort des Ministeriums. Dass Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann bei seinem Dinslaken-Besuch im April laut NRZ versprochen habe, „sich um die Situation am St. Vinzenz-Hospital zu kümmern“, bleibe bislang ohne Konsequenz, kritisiert Zimkeit. Er appelliert an die Landesregierung, von ihrem Plan abzurücken, zahlreiche Frühchenstationen in NRW zu schließen. „Familien, die durch eine Frühgeburt besonders belastet sind, würden durch die Schließungen besonderes benachteiligt“, stellt Stefan Zimkeit fest. Auch Dinslakener Eltern müssten weite Anfahrtswege in Kauf nehmen, wenn die örtliche Perinatalstation aufgelöst werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.