Protest gegen die schrittweise Abschaffung des Sozialtickets

„Ich hoffe, dass die NRW-Landesregierung die angekündigte Abschaffung des Sozialtickets noch einmal überdenkt“, sagt Stefan Zimkeit (SPD). „So viel soziale Kälte hätte ich nicht erwartet.“

Der Protest dagegen werde groß sein, so der Landtagsabgeordnete, der auf einen Beschluss des Kreises Wesel hinweist. „Der Kreistag hat bereits parteiübergreifend gegen die Pläne zur Einschränkung des Sozialtickets protestiert.“

„Auf Kosten der Ärmsten zu sparen, ist erbärmlich. Das eingesparte Geld stattdessen insbesondere in Straßenbau-Investitionen zu stecken, ist an Zynismus nicht zu überbieten“, sagt Stefan Zimkeit nach einer Sitzung des Finanzausschusses, in der die Landesregierung ihr Vorhaben erläutert hat.

„Schwarz-Gelb beschneidet vielen Menschen die Möglichkeit, mit Bus und Bahn mobil zu sei. Gleichzeitig möchte sich die Landesregierung für eine ,Bündnis für Mobilität‘-Veranstaltungsreihe knapp eine Million Euro für Bewirtungskosten genehmigen“, weist Zimkeit auf die empörende soziale Schieflage in der Verkehrspolitik hin.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. (* erforderliche Felder).