SPD-Erfolg: Schulsozialarbeit gesichert

Die SPD begrüßt es, dass Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) eine Finanzierungszusage für die Schulsozialarbeit abgegeben hat. „Es hat sich gelohnt, dass die Verbände, die Sozialarbeit tragen, gemeinsam mit uns viel Druck ausgeübt haben“, berichtet Zimkeit aus dem Landtag.

„Besser spät als nie“, kommentiert Oberhausens Oberbürgermeisterkandidat Thorsten Berg den Vorgang. „Wenn die Landesregierung nicht handelt, würde die Schulsozialarbeit zum Jahresende auslaufen. Ich finde es unerträglich, dass die Schulen sowie die Sozialarbeiterinnen und -arbeiter so lange im Unklaren gelassen wurden. Viele haben sich schon begonnen, sich nach einem neuen Job umzusehen.“

Stefan Zimkeit ist froh, dass die ständige Hängepartie und die Befristung der Arbeitsverträge von der Landesregierung endlich beendet wird. „Ich verstehe nicht, warum das solange gedauert hat und warum die SPD dieses Thema immer wieder auf die Tagesordnung bringen musste. Die Schulsozialarbeit ist eine dauerhafte Aufgabe“, betont der Landtagsabgeordnete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.